Wirksame Haarwuchsmittel? Gibt es!

Sie leiden unter Haarausfall? Kopf hoch: Sie sind nicht allein! Die Forschung der letzten Jahre hat verschiedene wirksame Haarwuchsmittel auf den Markt gebracht. Zugegeben, nicht jedes Produkt ist sein Geld wert. Aber dennoch: Verschiedene Studien zeigen die Wirksamkeit einiger dieser Produkte.
Wichtig ist: Nehmen Sie das richtige Problem in Angriff, denn Haarausfall ist nicht gleich Haarausfall. Gute und seriöse Haarwuchsmittel sind nur bei einer Art des Haarausfalls wirksam.
Wir haben uns umgeschaut, teilweise selbst getestet und sind weiter auf der Suche nach wirksamen Haarwuchsmitteln. Und hier stellen wir sie vor!

Haarwuchsmittel bei erblich bedingtem Haarausfall

Regaine für Männer Pro Contra Unser Fazit

Wirkstoff: 5% Minoxidil

Nur für Männer

 

  • keine hormonelle Behandlung
  • beugt weiterem Haarverlust vor
  • von Stiftung Warentest als wirksam getestet
  • erste Erfoge nach vier Monaten erkennbar
  • wirkt der weiteren Schädigung beschädigter Haarfollikel entgegen
  • es liegen klinische Studien einer Anwendung über 48 Wochen vor
  • die Behandlung darf nicht unterbrochen werden
  • nach Abbruch der Behandlung stellt sich der Zustand des Behandlungsbeginns ein
  • darf nur von Männern zwischen 18 und 49 Jahren verwendet werden
  • getestet von zwei Personen der Autoren
  • anfangs verstärkter Haarverlust (Hersteller: die alten Haare machen den neuen Platz)
  • nach knapp 5 Monaten erste sichtbare Erfolge
  • jetzt – nach 11 Monaten – weitere Verbesserung
  • Wir meinen, das Produkt ist empfehlenswert!

Preis: 3 x 60 ml: ca. 59 Euro

60 ml reichen bei sachgemäßer Anwendung etwa einen Monat.

Regaine für Frauen Pro Contra Unser Fazit

Wirkstoff: 2% Minoxil

Nur für Frauen

  • beugt weiterem Haarverlust vor
  • wirkt der weiteren Schädigung beschädigter Haarfollikel entgegen
  • erste Erfolge nach drei bis vier Monaten
  • Minoxil kann erstmals auch bei Frauen verwendet werden!

 

 

  • das Produkt erfordert eine trockene Kopfhaut – auch nach der Behandlung: Stylingprodukte können nur beschränkt genutzt werden
  • nach Abbruch der Behandlung stellt sich der Zustand des Behandlungsbeginns ein

Die Behandlung ist nicht hormonell und beeinflusst somit nicht den oft instabilen Hormonhaushalt der Frau. Nach unseren positiven Erfahrungen mit Regaine für Männer sagen wir auch hier: empfehlenswert!

Preis: 3 x 60 ml: ca. 44 Euro

60 ml reichen bei sachgemäßer Anwendung etwa einen Monat.

Androhair- Laserkamm Pro Contra Unser Fazit


 

für Männer und Frauen

  • kann von jedem verwendet werden
  • erste Erfolge nach acht bis 16 Wochen sichtbar
  • Anwendung nur dreimal pro Woche
  • kann auch zusätzlich zu anderen Produkten und bei Haartransplantationen verwendet werden
einmalig sehr hohe Anschaffungskosten

Der Laserkamm wird momentan von einer männlichen Person mit beginnendem Haarausfall und einer Frau mit leichtem Haarausfall getestet. Sie konnte nach 13 Wochen eine kräftigere Struktur der Haare verzeichnen und es fallen auch weniger Haare (besonders beim Waschen) aus. Wer das Geld übrig hat: empfehlenswert!

Preis: ca. 350 Euro

 

Haarwuchsmittel bei kreisrundem Haarausfall:

Basische Haarausfall-Kur Pro Contra Unser Fazit

ganzheitliche Kur für 6 Wochen für Männer und Frauen

  • sehr ganzheitliche Kur
  • neben der Kopfhaut wird auch der Köper entsäuert und revetalisiert
  • Verwendung als Kur: Bei Erfolg kann die Behandlung eingestellt werden und der Erfolg bleibt
  • alles reine Naturprodukte – ohne chemische Zusätze
bisher konnte nichts nachteiliges festgestellt werden
Dieses Haarwuchsmittel wird nicht von uns getestet, da wir keinen Fall von kreisrundem Haarausfall in unserer Gruppe haben. Das Konzept klingt aber sehr sinnvoll. Bei einem sauren Boden gehen die Pflanzen ja auch ein. Dementsprechend logisch ist die basische Kur. Auch der Preis ist für sechs Wochen vertretbar.
Wie empfehlen es!
 
Preis: ca. 119 Euro
 
 

 

Das sind die Fakten:

 

Was ist Haarausausfall?

1. Erst wenn Sie täglich mehr als 100 Haare verlieren, haben Sie Haarausfall.
2. Haarausfall ist nur in Ausnahmen auf eine schlechte Gesundheit zurückzuführen.
3. Es ist keine Krankheit, sondern entweder vererbt, Folge einer Krankheit oder Nebenerscheinung bestimmter Therapien bzw. Medikamente. Auch Stress ist eine mögliche Ursache.
4. Der Unterschied zum "normalen Haarverlust": Die Haare fallen leichter und eher konzentriert auf bestimmte Bereiche des Kopfes aus.

 

Die drei häufigsten Formen des Haarausfalls

1. Erblich bedingter Haarausfall ( Alopecia androgenetica)

• Männer sind hauptsächlich betroffen
• ca. 80 Prozent der europäischen Männer leiden darunter
• genetisch bedingt
• Schuld ist das Steroidhormon Dihydrotestosteron (DHT)
• viel DHT in der Kopfhaut plus eine geerbte Veranlagung führen zu einer Verkürzung des Wachstumsphase der Haare – die Folge: Haarausfall

2. Kreisrunder Haarausfall (Alopecia areata)

• zweithäufigste Form des Haarausfalls
• Ursache nicht zu 100 Prozent bekannt
• entzündliche Erkrankung
• Das Immunsystem greift die eigenen Haarfollikel an – Folge: die Haare fallen aus.
• örtlicher Haarausfall der plötzlich einsetzt
• es entstehen kahle Stellen, die meist kreisrund sind
• auch andere Körperstellen (Augenbrauen, Wimpern, Achsle- und Intimbereich) können betroffen sein

3. Diffuser Haarausfall

• Haarverlust am gesamten Kopf ohne sichtbares Ausfallmuster
• das Haar dünnt überall aus
• Frauen sind häufiger als Männer betroffen
• insgesamt aber seltener als die anderen Formen des Haarausfalls
• oft schwer identifizierbare Ursachen
• unter Verdacht stehen das An-und Absetzen der Anti-Babypille, Hormonelle Schwankungen insgesamt, die Schilddrüse und Nebenwirkungen von Medikamenten